Landrat

Eigenverantwortung, Nachhaltigkeit, Gradlinigkeit

Liebe Wählerinnen und Wähler

Ich engagiere mich weiterhin für eine effiziente Verwaltung, für eine hohe Eigenverantwortung und liberale Rahmenbedingungen für Sie auf kantonaler Stufe im Landrat und werde dabei meine berufliche und politische Erfahrung gezielt einbringen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

MEINE POLITIK – MEINE WERTE:

Ausbau eines modernen Bildungswesens
Die Bildung hat sich in den Schulen von Glarus Nord in den vergangenen 8 Jahren dank einer erfolgreichen Bildungspolitik positiv entwickelt. Die Glarner Bevölkerung hat zusammen mit der Schulkommission die schwierigen Aufgaben aktiv angepackt und bewältigt. Dank dieser Bereitschaft für Veränderung verfügt die Gemeinde heute an allen Schulstandorten über ein zeitgemässes und fundiertes Bildungsangebot – und dies bei steigenden Schülerzahlen.

Die positiven Erfahrungen aus Glarus Nord sowie die dafür zuständigen Organe (Schulkommission und Schulleitung), sollen auch in den anderen Gemeiden weiterentwickelt werden.

Attraktive Rahmenbedingungen für die Schaffung von Arbeitsplätzen
Ich fühle mich den ansässigen Unternehmen verpflichtet. Sie sollen bei Anliegen aktiv unterstützt und zeitnah beraten werden. Neue Unternehmen und nachhaltige Vorhaben sollen in Kanton und den Gemeinden einen kompetente Ansprechpartner für ihre Anliegen finden. Wir nutzen dabei Chancen, welche uns geboten werden mit der gebotenen Sorgfalt und unter Abwägung der Auswirkungen für unseren Lebens- und Wirtschaftsraum.

All diese Leistungen sind mit einer schlanken und freundlichen Administration auf kantonaler und komunaler Ebene zu erbringen.

Gesunde Finanzen durch Prioritäten
Die Gemeinden erledigen heute sehr vielseitige Aufgaben; alle mit entsprechender Kostenfolge. Eine bewusste Unterscheidung des Wünschbaren vom Möglichen sorgt dabei für die nötigen Prioritäten in der Umsetzung. Um die Gemeindefinanzen nachhaltig ausgewogen gestalten zu können, reichen die bis heute weiterlaufenden Prozessoptimierungen z.b. in Glarus Nord alleine nicht aus.

Es ist ein nachhaltiger Schlüssel für den innerkantonalen Fianzausgleich zu finden - der heutige unterstützt Glarus Nord zu wenig bezüglich der Lasten durch die anfallenden hohen Wachstumskosten.

Entwicklung unseres Kantons zum nachhaltigen Lebensraum für Jung und Alt
Unser Kanton ist für viele der denkbar schönste Ort auf der Welt. Dies soll so bleiben. Wie das erreicht wird, darüber gibt es eine Vielzahl verschiedener Ansichten und Ideen. Umso schwieriger ist es, allen Bedürfnissen gerecht zu werden. 

Wichtig ist zum einen die sorgsame Pflege der heute bestehenden Infrastruktur (Strassen, Wasser / Abwasser, Energie), welche von vielen als selbstverständlich gesehen wird. Darüber hinaus sind zum anderen bestehende Angebote auszubauen sowie neue Angebote für verschiedene Anspruchsgruppen zu schaffen, wie beispielsweise abenteuerliche Kinderspielplätze, attraktive Treffpunkte für Jugendliche, umsorgende Seniorenheime, ein zeitgemässes Sport- und Kulturangebot sowie die Erhaltung und Nutzung unserer Naherholungsgebiete (z.B. Wanderwegnetz, Skilifte). Letztlich geht es hier um eine umfassende Entwicklungsplanung für die kommende Generation. Denn all diese Leistungen gehören heute zu den Anforderungen an eine moderne Gemeinde, zu unserem aller geschätzten Zuhause.

Roger Schneider
Tulla-Weg 7
CH-8753 Mollis

+41 76 399 11 11


   

Bankverbindung: Zürcher Kantonalbank
IBAN: CH03 0070 0110 0043 0221 6
Lautend auf: Roger Schneider, Tulla-Weg 7, CH-8753 Mollis

© 2019 Alle Rechte vorbehalten.